Kapitalverzehr: Wie entspare ich ein Depot im Ruhestand?

Wenn wir unsere Kundinnen und Kunden im Rahmen unserer Beratungsgespräche nach den Zielen Ihrer Investments fragen, lautet eine häufige Antwort „Ich möchte Vermögen für meine Altersvorsorge aufbauen.“ In Anbetracht der aktuellen Herausforderungen in der Rentenpolitik und gestiegener Lebenshaltungskosten ist das absolut sinnvoll. Regelmäßige Entnahmen aus einem Wertpapierdepot sind für die Gewährleistung eines auskömmlichen Lebensstandards im Alter für viele Menschen essenziell wichtig.

Doch wenn der ersehnte und gut geplante Ruhestand dann eintritt, erleben wir häufig, dass sich Privatanleger äußert schwer tun ihr Sparverhalten in ein Entsparverhalten umzustellen. Die Gründe dafür liegen auf der Hand, ist die Umstellung des Lebens- und Investmentmodell doch mit allerlei emotionalen und rationalen Unsicherheiten verbunden:

  • Reich im Alter oder reicht’s im Alter? Wie viel Vermögen brauche ich?
  • Alles für mich oder auch etwas für die Kinder? Kann ich mir ein Erbe leisten?
  • Der Übergang in den Vermögensverzehr. Welche Portfolioallokation passt?
  • Ausschüttungen oder Substanzentnahmen. Was ist besser?
  • Zukunftsfähige Entnahmestrategien. Wie reicht das Geld möglichst lange?

In unserem Geldgespräch am 18. April 2024, um 19 Uhr gibt Ihnen Fabian Wunderle einen Einblick in eine praktikable und rationale Strategie, wie Ihr Vermögen Ihren Lebensstandard im Alter sichert.

Die Veranstaltung ist beendet.

Datum

18 Apr 2024
Vorbei!

Uhrzeit

19:00 - 20:00

Mehr Info

Zur Anmeldung

Labels

Webinar
Zur Anmeldung

Referenten

Comments are closed.